Handgefertigte Websites seit 1995

Programmierung mit Ruby on Rails

Logische, flexible und jederzeit erweiterbare Programmierung. Ruby on Rails kann sehr viel.

Programmierung ist die Übersetzung von Fragen, Ereignissen und Abfolgen in ein für Computer verständliches Buchstaben-Wirrwarr.

Damit Programmierungen kein Wirrwarr werden (dann macht es nämlich keinen Spaß mehr) haben schlaue Menschen “Ruby on Rails” entwickelt. Das ist ein so genanntes Programmier-Framework, das einen sehr stabilen Rahmen setzt aber darin viele Freiheiten lässt.

Es gibt im “Ruby” zwei Grundsätze, die auch gleich erklären, warum Programmierungen darin übersichtlich und nachvollziehbar bleiben, und somit nachhaltig angelegt sind:

  1. “Don’t repeat yourself” - also ein Objekt nur einmal anlegen und dann mehrmals nutzen, anstatt es per Copy&Paste x-mal im System zu haben und damit Verwirrung stiften.
  2. „Konvention vor Konfiguration”. Also nicht die Dinge immer wieder neu konfigurieren sondern Bestehendes nutzen und sich dabei an die Regeln halten (dann verstehen es andere Programmierer auch auf Anhieb).

Gerade auf der Ebene von Userverwaltung, Bestellvorgängen, Anbindungen an Schnittstellen und komplexen Darstellungen von Inhalten hält die saubere und nachvollziebare Programmierung die immer aufwändiger werdenden technischen Systeme zusammen.

Fast all die Specials, die wir anbieten, basieren auf den enormen Möglichkeiten und der großen Flexibilität von Ruby on Rails.

Wir arbeiten seit 2007 mit dieser Technologie und sind sehr zufrieden damit. Und die Kunden mit ihren sehr unterschiedlichen Anforderungen übrigens auch.

Nicht selten war Überzeugungsarbeit notwendig, weil außerhalb der Programmierwelt natürlich kaum jemand diese Technik kennt. Aber spätestens sobald die Kunden erlebt haben, wie schnell und einfach individuelle Änderungswünsche und komplexe Erweiterungen mit Rails möglich sind, teilten sie unsere Begeisterung.

Bekannte Websites, die auf Rails basieren sind z.B.: Airbnb, Soundcloud, Groupon, Xing, GitHub, Kickstarter sowie die Website der Regierung von Großbritanien gov.uk - da geht wirklich einiges.